Artikel der Kategorie «BGH-Urteile»

BGH VI ZR 357/13 und seine Folgen sowie die weitere strategische Ausrichtung zur Realisierung gekürzter Schadenspositionen

Quelle: Captain-HUK

 Wie wir alle wissen, weicht der BGH seit der Mietwagenrechtsprechung in seinen Urteilen deutlich vom gesetzlich zustehenden vollständigen Schadensausgleich des Geschädigten ab. So wurden mit der “Freigabe” von Listen, wie z.B. Schwacke oder Fraunhofer, der Kürzung von berechtigten Schadensersatzansprüchen bei den Instanzgerichten Tür und Tor

 […]

BGH-Urteil vom 25.09.2013 – AZ VIII ZR 206/12 – Klausel wegen unangemessener Be­nachteiligung unwirksam – kein Verlust der Verkäufergarantie nach vorheriger Fahrzeugreparatur in freier Werkstatt

BUNDESGERICHTSHOF

IM NAMEN DES VOLKES

URTEIL

 

VIII ZR 206/12                                                                         Verkündet am:  25. September 2013

a) In einer formularmäßigen Vereinbarung über eine Gebrauchtwagengarantie, die der Fahrzeugkäufer/Garantienehmer gegen Entgelt erwirbt, ist eine Klausel, nach der Garantieansprüche davon abhängen, dass der Garantienehmer die nach den Herstellerangaben vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-, Inspektions­und Pflegearbeiten beim Verkäufer/Garantiegeber oder in einer

 […]

BGH, Urteil vom 11.2.2014 – VI ZR 225/13 – bestätigt 100% Schadensersatzanspruch auf die Kfz.-Sachverständigenkosten nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall mittels Vorlage der Rechnung

Nur wer die Höhe seines Anspruches nach einem Verkehrsunfall unabhängig vom Verursacher ermitteln und dokumentieren lässt, schafft für sich die Voraussetzung, auch vollumfänglich entschädigt zu werden. Nach dem neuerlichen Urteil des VI. Senats am BGH ist jeder „angeratene“ Verzicht darauf als rechtsmissbräulich und schadensersatzpflichtig  anzusehen.

Der VI. Senat hatte endlich Gelegenheit, Rechtssicherheit für Opfer nach  […]